Der Weg zum Ingenieurtitel

Beantragung, Tätigkeitsbeschreibung, Fachgespräch

Die Implementierung des aktuellen Ingenieurgesetzes 2017 findet seine Vervollständigung: Die Qualifikationsbezeichnung „Ingenieur – Ingenieurin“ kann per Online-Antrag bequem über ein eigenes Portal beantragt werden. Die aktuellen Antragsmodalitäten, Informationen zu Fachgespräch und zu den Kosten sollen nachstehend kurz erläutert werden.

Für Absolventinnen und Absolventen der HBLAs gelten folgende grundlegende Voraussetzungen:

  • Absolvierte dreijährige fachbezogene betriebliche Praxis (im Durchschnitt mindestens 20 Wochenstunden)
  • Die Tätigkeiten der Praxis beinhalten Aufgaben, die typischerweise von AbsolventInnen der jeweiligen Fachrichtung ausgeführt werden und eine Erweiterung und Vertiefung der Grundkompetenzen darstellen

Der Verfahrensablauf:

Antrag

  1. Überprüfen, ob die Anforderungen hinsichtlich des Ausmaßes und Inhalts der Arbeit für die Zulassung zum Verfahren zutreffen.

  2. Vorbereitung der notwendigen Unterlagen:
    1. Scan von Geburtsurkunde oder Staatsbürgerschaftsnachweis oder Reisepass sowie von weiteren Urkunden (Namensnachweis durch Heirat, akademische Titel etc.)

    2. Scan des Maturazeugnisses

    3. Dateien vorbereiten zu Dienstzeugnissen, Datenauszug der Sozialversicherung, Gewerbeschein, Betriebsbeschreibung, Nachweis für Präsenz- oder Zivildienst

    4. Erstellung einer Tätigkeitsbeschreibung (Umfang: rund drei A4 – Seiten)

    5. Sonstige Unterlagen wie Bestätigungen, Weiterbildungsbescheinigungen etc. (optional) vorbereiten und einscannen
Screenshot (BMNT 2019)
Screenshot (BMNT 2019)
  1. Online-Antrag stellen     LINK FORMULAR 

  2. Der Antrag wird vom BMNT bearbeitet und bei erfüllten Kriterien an die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik weitergeleitet.

  3. Die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik koordiniert die Fachgespräche in den HBLA-Standorten in ganz Österreich – damit sind schnelle Verfahren und kurze Anreisewege möglich.

  4. Durchführung des Fachgesprächs – Erläuterung der praktischen Tätigkeit vor einer Fachkommission bestehend aus zwei Fachexpertinnen oder Fachexperten.

  5. Bei positiver Beurteilung des Fachgesprächs erfolgt die Verleihung der Qualifikationsbezeichnung per Bescheid. Dieser sowie die Urkunde (Zertifikat) werden verliehen und die Qualifikationsbezeichnung „Ingenieurin“ bzw. „Ingenieur“ darf fortan als Teil des Namens getragen werden.

Ausfüll-Leitfaden – Antragsstellung

  • Grundsätzlich sollten alle Unterlagen bereits für das Hochladen vorbereitet sein.
  • Die Antragsstellung kann ohne Anmeldung, mit Bürgerkarte bzw. mit Handysignatur gestartet werden. Dabei werden grundlegende Daten bereits übernommen.
  • Der Antrag kann zwischengespeichert werden.
  • Es sind die Zeitpunkte der Maturaprüfung, der Arbeitstätigkeit anzugeben. Dabei kann ein Kalender aufgerufen werden.
  • Das Hochladen der Dateien erfolgt über die Auswahl im geöffneten Fenster. Wenn der richtige Dateiname im Formular steht, wurde dieser hochgeladen.
  • Durch die Symbole [+] und [x] werden die einzelnen Unterabschnitte hinzugefügt oder geschlossen.

Fachgespräch

CC0 pixabay.com
CC0 pixabay.com

Im Rahmen des Fachgesprächs wird von der zweiköpfigen Fachkommission erfasst, ob eine Vertiefung und eine Erweiterung der durch Ablegen der Reife- und Diplomprüfung zertifizierten Kenntnisse (Matura im Fachbereich) im Rahmen der beruflichen Tätigkeit erfolgt ist.

Dabei wird das Vorhandensein von ingenieurmäßigen Kenntnissen, Fertigkeiten und Kompetenzen zur Ausführung der Tätigkeit als Kriterium für die positive Beurteilung des Fachgesprächs herangezogen. Das Gespräch ist keine Prüfung als solches, sondern soll vielmehr die – auch bereits in der Tätigkeitsbeschreibung beschriebene – Anwendung des Wissens erfassen und reflektieren.

Weitere Informationen

Nachstehend weitere Informationen auf dieser und anderen Webseiten:


Fragen und Feedback zum Ingenieurtitel

Bei Fragen zur Beantragung, zum neuen Ablauf inklusive dem Fachgespräch, über Anrechenbarkeiten aber auch zu ausstehenden Anträgen kannst du gern eine Mail an ing(at)raumberger.at senden!

 Juni 2019 - CO